Schlosspark

Schlosspark

Ein Besuch des größten Wasserschlosses Westfalens samt seiner ausgedehnten Gartenanlagen kann vielfältig gestaltet werden. Ein Angebot, von dem bereits über 500.000 Besucherinnen und Besucher jedes Jahr Gebrauch machen.

Neben der rekonstruierten Venusinsel und den Alleen mit teilweise mächtigen Baumriesen sind die insgesamt 385 Skulpturen von besonderem Interesse.

Das Schloss selbst, die Kapelle und die Gastronomie sind nicht nur bei Hochzeitsgesellschaften beliebt, sondern auch wichtige Anlaufstellen für Radtouren durch die münsterländische Parklandschaft.

Besonderer Anziehungspunkt des Schlosses Nordkirchen ist die rekonstruierte Venusinsel. Darüber hinaus strahlt die bedeutende, gut 70 Hektar große Gartenanlage durch zahlreiche Alleen in die umgebende Kulturlandschaft aus.

Aufgrund der Größe dieser Anlage wird zur Orientierung eine Unterteilung in einzelne Gartenbereiche vorgenommen: Zentraler Anlaufpunkt ist die Schlossinsel mit dem berühmten Klinkerbau von Pictorius aus dem beginnenden 18. Jahrhundert. Die Schlossinsel ist unterteilt in den Ehrenhof direkt am Schloss und den Vorhof mit größeren Rasenflächen zwischen den ehemaligen Stallgebäuden. Beide wurden in den 1990er Jahren auf Grundlage der Planungen des berühmten Architekten Schlaun wiederhergestellt. Von der Schlossinsel gelangt man über Brücken nach Süden auf die sogenannte Vorburg. Diese Insel wartet noch auf ihre Rekonstruktion im Sinne der Schlaunschen Planungen. Direkt südlich schließt eine Wegestern an, der die Schlossinsel über Alleen mit dem Ost- und Westgarten verbindet.

Weitere Informationen über den Schlosspark


Diese Seite drucken